TV Niederselters 1905 e.V.

Sport, Spaß und Gemeinschaft



Herzlich willkommen!


  • 20240405_WandernTurnen_web
  • Sportabzeichen_web
  • 20240317_Basar_1
  • 3 Kids Showtanzgruppe_web


Wir freuen uns, fast 900 Mitgliedern eine Vereinsheimat bieten zu können. Damit sind wir der größte Verein der Gemeinde Selters/Taunus. Unser auf den Breitensport orientierter Verein hat eine große Palette an sportlichen Angeboten. Es ist für jede Altersklasse etwas dabei. Neben dem täglichen Übungsbetrieb und wechselnden Kursangeboten in unserer vereinseigenen Turnhalle veranstalten wir traditionsreiche Events, so dass auch die Geselligkeit und die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen. 


Lade dir die TVN App auf dein Mobilgerät

 

News


Zurück zur Übersicht

18.02.2024

Harmonie, Herz und Gemeinschaft

Eine Melodie, die ein zu Hause schafft

Mei Seldersch … mei Dehoam
Original-Lied: Stääne/Klüngelköpp, Text: Jutta Smith

Die ganze Welt steht uns heut offen,
wir fahr’n nach Asien, Amerika.
doch am allerliebsten bin ich zu Hause,
Da fühl ich mich rundum dehoam.

Zwische Köln und Frankfurt, off de A3,
zeigt ein Schild nach Selters, iss des nit fein!
Über alle Grenzen ist Selters bekannt,
bei Jung und Alt, in Stadt und Land.

Des schönste Dorf im Hesseland,
des iss mei Seldersch, durch’s Wasser bekannt.
Paris und London sind auch ganz nett,
doch mei Seldersch, des iss perfekt.

Umringt vom Taunus und Westerwald,
do liet mei Seldersch, kurz hinnerm Nirrerwald.
Es gibt so viele so schöne Fleck,
manch Kleinod ist hier auch versteckt.

Mei Seldersch, mei Dehoam.

Refrain:
Wenn ich die Kirchtürm vo Seldersch sehe,
geht mei Herz off, ich bin dehoam.
Ich seh‘ de Emsbach, des alte Rathaus, de Brunnetempel,
mei Dehoam.

-------------------------------------------
Inmitten der Herausforderungen des ersten Jahres der Corona-Pandemie entstand es: Das Selderschlied. Die Geschichte hinter diesem Lied ist begründet in unserem wunderbaren Ort Seldersch mit seinen tollen Menschen und allem was dazu gehört.
Im Jahr 2020 musste die traditionelle Kerb aufgrund der Pandemie ausfallen. Doch anstatt sich von der Enttäuschung überwältigen zu lassen, entschieden die örtlichen Vereine und Gruppen, die Kerb in die virtuelle Welt zu verlagern. Kurzfilme wurden produziert, um die Vielfalt und den Spirit der Gemeinschaft zu präsentieren, und die Bürgerinnen und Bürger von Seldersch konnten online an diesem besonderen Event teilnehmen.
Jutta Smith, eine engagierte Bewohnerin von Seldersch, war von der Kreativität und dem Engagement ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger tief berührt. In ihr wuchs die Idee eines eigenen Seldersch-Liedes, um diesem, unserem Ort, auch eine gemeinsame Melodie zu geben. Schnell hatte sie den passenden Text verfasst, der Seldersch feierte und all die schönen Dinge unseres Ortsteils ins Gedächtnis rief.
Um das Vorhaben in die Tat umzusetzen, holte Jutta die Kölner Mundart-Band Klüngelköpp und deren Plattenfirmains Boot, die die Idee klasse fanden und die Genehmigung zur Nutzung der Melodie freigaben. Jutta konnte es kaum erwarten, das Lied der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Premiere des Selderschliedes fand auf der Mädchensitzung des TV Niederselters 2023 statt, die zufällig auch Juttas 60. Geburtstag war. Die ursprüngliche Unsicherheit, ob sie den Auftritt alleine bewältigen könne, war schnell vergessen, nachdem sich Judith Subat als unterstützende Sängerin hilfreich zur Seite gestellt hatte. 2024 gab es weitere gemeinsame Auftritte. Die Gäste waren begeistert und sangen kräftig mit. Taschenlampen leuchteten aus dem Publikum, und Tränen der Rührung flossen.
Das Selderschlied ist nicht nur ein Lied, sondern ein Ausdruck von Gemeinschaftsgeist und Zusammengehörigkeit in einer herausfordernden Zeit.



Zurück zur Übersicht